Sie sind hier: Home / Consulting / Beschaffung / Global Sourcing
Montag, 16. Oktober 2017

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Holger Müller
Tel.: ++49/(0)351/81066 38
Mail: Holger.Mueller@cfsm.de

Von der Potenzialanalyse bis zur Geschäftsabwicklung

– ganzheitliche Erschließung von Beschaffungsmärkten –

"Emerging Markets" haben sich zu einem bestimmenden Faktor in der Globalisierung entwickelt, der für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in einer Vielzahl von Branchen ausschlaggebend ist. Niedrige Lohnkosten und technologisch zunehmend wettbewerbsfähige Produkte machen es auch für deutsche Unternehmen unabdingbar, die neuen Märkte bei ihren Beschaffungs- und Produktionsstandortentscheidungen mit zu berücksichtigen.

Um Ihre internationalen Aktivitäten zum gröβtmöglichen Erfolg zu führen, unterstützen wir Sie entlang des gesamten Beschaffungsprozesses zusammen mit einem Netzwerk von Experten in den Regionen. Nach­folgend skizzieren wir Ihnen die Module des Prozesses. Jedes Modul kann dabei auch einzeln in Anspruch genommen werden.

Global Sourcing Prozess

Zielregionen

Zielregionen bilden alle so genannten " Low Cost Countries": Mittel- und Osteuropa sowie Südosteuropa (u.a. Estland, Lettland, Litauen, Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Bulgarien, Rumänien, Kroatien, Serbien, Montenegro, Ukraine, Moldawien, Türkei), Russland und GUS-Staaten, China, Indien und weitere asiatische Länder (u.a. Thailand, Vietnam), Süd- und Mittelamerika (u.a. Brasilien, Mexiko) sowie Südafrika. Darüber hinaus unterstützen wir Sie auch gern in den Industrieländern Westeuropas, Japan, Kanada und USA.

Modul 1: Potenzialworkshop

Vor dem Start von Global-Sourcing-Aktivitäten müssen Materialgruppen auf ihre Eignung für den Bezug aus Drittländern überprüft werden. Um diese erfolgsentscheidende Analyse schnell, strukturiert und sorg­fältig durchzuführen, bieten wir individuelle Workshops an. Im Mittelpunkt stehen die Ermittlung des für den internationalen Einkauf geeigneten Spektrums, eine erste Einschätzung der für die Material­grup­pen zu präferierenden Beschaffungsregionen und die Bestimmung des zu erwartenden Einsparpotenzials.

Modul 2: Lieferantensuche und -bewertung

Gemäβ Ihren Angaben ermitteln wir systematisch qualifizierte Lieferanten für Ihr Produkt im gewünschten Be­schaffungsmarkt und erstellen ein Verzeichnis der recherchierten Unternehmen und deren Kontaktdaten. Auf Wunsch können bei der Marktstudie neben der Produktgruppe auch weitere Kriterien – wie beispielsweise Qualitätsaspekte, Unternehmensgröβen oder regionale Akzentuierungen – mit berück­sich­tigt werden ("Long List").

Für die Evaluation der Lieferanten entwickeln wir in Absprache mit Ihnen einen Fragebogen, mit dessen Hilfe die Leistungsfähigkeit des Lieferanten im Hinblick auf Ihre Anforderungen und aktuelle marktliche Rahmenbedingungen festgestellt wird ("RFI"). Auf Lieferantenseite beseitigen wir Unklarheiten beim Ausfüllen des Fragebogens und werten die Ergebnisse nach Rücklauf der Fragebögen aus ("Short List").

Sofern dies im Zielmarkt mit dem Geschäftsgebaren vereinbar ist, bieten wir Ihnen an, vor der systematischen Analyse in Stichproben zu prüfen, ob Angebote möglicher Lieferanten Ihren Zielpreisen entsprechen.

Modul 3: Angebotseinholung

Insbesondere in „Emerging Supply Markets“ kann die Anfragedurchführung sehr zeitaufwändig sein. Wieder­holtes Nachfassen und Erklären des Sachverhaltes binden die Einkaufsressourcen. Wir unterstützen Sie daher gern bei der Einholung und Auswertung von Angeboten von qualifizierten Lieferanten in der Zielregion.

Modul 4: Lieferantenbesuche/Einkäuferreisen

Gern unterstützen wir Sie bei der Vorbereitung, Organisation und Durchfüh­rung von Lieferantenbesuchen und Einkäuferreisen. Von der Terminabsprache über die logistische Koordination bis hin zum Dolmetscher erstreckt sich das Leistungs­spektrum, das auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten wird.

Modul 5: Operative Abwicklung

Über Dienstleister in unserem Netzwerk können wir Sie bei der Auditierung und Entwicklung der Lieferanten vor Ort bis hin zur Freigabe und auch darüber hinaus die operative Geschäftsabwicklung – von der Qualitätssicherung bis hin zur Logistik – unter­stützen.